EE - Nr. II - Free Template by www.temblo.com
Gratis bloggen bei
myblog.de






















NEBELREITER : PEST · KRIEG · HUNGER · TOD

Ein tiefer Schleier legt sich über das Land. Der Boden unter den Füßen schwingt leicht im Takt des dumpfen Grollens der herankommenden Reiter. Das erste der vier Pferde bricht sich seine Bahn durch den dichten Nebel der harten Erde. Über seinem braunen Kopf recken sich die Arme des Führers in den Himmel - eingehüllt in ein schwarzes Tuch, dessen faulige Überreste das ganze Land bedecken. Die Pest kriecht mit all ihrer Verschlagenheit und Heimtücke in die Eingeweide und Gedärme jeglichen Lebens.

Mit einem Hieb seines Schwertes zerschmettert der Begleiter zur Rechten des ersten Gaules: Kröten, Echsen und Schlangen, die sich an ihrem eigenen Blute laben. Die Klinge ist noch scharf, und das Schlachten will kein Ende nehmen. Weiß ist der zweite Hengst und lässt sich von den letzten Resten des Nebels umschmeicheln. Der Krieg wird in alle Lande getragen, und die Ewigkeit soll an ihrem eigenen Eiter ersticken. Krieg soll es sein, den die Apokalypse bis zum jüngsten Tag liebkosen will.

Als dritter im Bunde hebt er die Waage - auf dass die Kupfermünzen die trockene Gerste wiegen. Feuchter Schweiß tropft auf das spärliche Gras unter den Hufen seines schwarzen Pferdes. Einen Beutel Münzen für den ersten Sack Getreide und zwei weitere für den Rest der Ernte, die als zu leicht befunden wird. Wein, Öl und Fleisch bleiben euch verwehrt, als dass ihr dort für immer den Hunger kennen möget.

Und als die ersten drei Gräueltaten über das Land zogen, um sich an dessen Elend schadlos zu halten, da erschien am Ende des Tages der letzte der vier Reiter auf seinem fahlen grauen Pferd.
Braun , Weiß und Schwarz tauchen in das Abendrot der Endzeit ein und schütteln den klebrigen Tau dieses grauen Gerippes nur leicht von sich. Und der da noch gekommen war hatte alle ergriffen, und sein Name war Tod! Mit der Sense in der Hand streicht er sanft über den Ackerboden, als dass da kein Grashalm mehr wachsen und kein Tier mehr atmen möge. Aus den leeren Augenhöhlen quillt die Pest zu Boden, die Kupfermünzen brechen aus den Rippen, und das Gekreuche und zerschmetterte Gefleuche zerfetzt die letzten Hautreste an den Zähnen seines offenen Gebisses.

Es wird das Ende und der Anfang sein, und der dort gekommen ist, um zu leben ist der - Tod, und die vier Reiter öffnen die Hölle und folgen ihr auf immer da!

---------------------------------------------

Die apokalyptischen Reiter (auch bekannt als Vier of the Dark) sind ein Reitclub, der mit allen Mitteln die Apokalypse herbeiführen möchte. Die derzeitigen Mitglieder sind Osama bin Laden, Kim JongII, Ahmadinedschad und Steuerprüfer. Clubleiter ist ein Banker.

Gegründet wurden die Apokalyptischen Reiter vom Teufel am 6.6. 666 v.Chr. Die Gründungsmitglieder waren allesamt der Tod, allerdings in verschiedenfarbigen Mänteln, um nicht so ernst zu wirken. Schnell avancierten die Reiter zum allgemeinen Sündenbock für Krankheit, Tod und den Besuch der Steuereinnehmer, was sie sehr erfreute. Nach langen Jahren des simplen Tötens unwichtiger Menschen waren sich die Mitglieder einig, es müsse etwas mehr Leben Tod in die Bude kommen und erfanden Schwarzpulver, Atomkraft und Talk-Shows. Die Opferzahlen stiegen schnell in Millionenhöhe. Um etwas zeitgemäßer zu wirken, wurde der Tod durch die jetzigen Mitglieder abgelöst. Dazu wurde das Clubhaus aus der Hölle in das derzeit von Bankern regierte Regierungzentrum verlegt.

Dinge, an denen die Apokalyptischen Reiter schuld sind:
Hartz IV, Fußball, Fruchtsenf, Unterdrückung von Internet-Trollen, Internetpornografie, Die Doktorin "Kein Sex vor der Ehe" Dieter Bohlen :-)

Entgegen aller Vermutungen war Adolf Hitler kein Mitglied der Reiter. Er wollte zwar gerne dazugehören, verpatzte aber die Aufnahmeprüfung, indem er den 2. Weltkrieg vermasselte.
Es wird auch gemunkelt, ein großer Internetanbieter beziehe Unterstützung von den Reitern.

Pläne & Prognosen:
Derzeit beschäftigen sich die Reiter vor allem mit Castingshows, der Vorschlag Michael Mittermaiers "Germany´s next Nix" wurde angenommen und befindet sich in der Umsetzung. Auch hat der Club eine Wette mit den Entwicklern von ***** forever abgeschlossen, was komme zuerst; die Apokalypse oder das Sinnfreie schreiben in Foren, eine genauso lange wie auch spannende Frage.

6.12.09 20:40


Werbung



10.10.09 09:48


Was zählt ...

Siehst du die Tasche, die ich mit mir trage?
Da ist meine Geschichte und mein ganzes Leben drin.

Du kannst sie mir wegnehmen und sie verbrennen.
Sie ist voller Erinnerungen, die ich nicht mehr haben will.
Für mich ist gestern wertlos und morgen ganz egal ....

7.10.09 18:44


6.10.09 21:24


02.10.09 - 04.10.09

Hier wird nix dazu stehn ...

außer einem Danke für das schöne Wochenende.

5.10.09 17:06


Alexander Rybak - If you were gone <'3

If you were gone the moon would lose its brightness
Without your smile the finch will sing no more
And once in a while some waves would sigh with sadness
Remembering two lovers walking by the shore

If you were gone the days would all be pointless
And in the night I'd sing a song so blue
A song about spring and every happy moment
When I had all the time alone with you

But you're right here and nothing could be better
So take my hand and stay with me till dawn
And while the wind is playing with your sweater
I can't imagine life if you were gone...

But you're right here and nothing could be better
So take my hand and stay with me till dawn
And while the wind is playing with your sweater
I can't imagine life if you were gone...

If you were gone the world would lose its meaning
Without your love how could I smile again?
And though the sun would always keep on shining
I'd never shine without my dearest friend

But you're right here and nothing could be better
So take my hand and stay with me till dawn
And while the wind is playing with your sweater
I can't imagine life if you were gone...

4.10.09 13:31


Die Qual.. der Wahl

Bin ja mal gespannt, was morgen so gewählt wird. Ändert wird sich zwar eh nix, aber man darf ja hoffen, oder?

"Das deutsche Volk wird umbenannt,
noch vor den nächsten Wahlen.
Bis dahin ist es abgebrannt
vom ständigen Bezahlen.

Getreulich zahlt der kleine Mann
die Steuern und die Miete.
Und zahlt, solang er zahlen kann,
die Schulden und Kredite.

Er zahlt für Telekom und Post,
fürs parken und bestatten
für Aufschwung West, für Abschwung Ost,
demnächst auch fürs begatten.

Die Preise steigen eklatant,
die Preise - nicht die Löhne.
Das deutsche Volk wird umbenannt.

In Zahlemann und Söhne !!!"

26.9.09 19:37


Erich Fried

Was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

25.9.09 17:24


Wenn mein Leben ein Soundtrack wäre:

Wie sähe dieser aus?? Mal aktualisiert.

1. Öffne einen Musicplayer.
2. Stelle ihn auf Shuffle/Random/Zufall.
3. Drücke "Play".
4. Schreibe für jede Anwort den Songtitel auf, der grade gespielt wird.
5. Drücke für jede neue Frage den "next" Button.

Vorspann:
Korpiklaani ~ Wooden Pints
Aufwachen:
Eagles ~ Hotel California
Verlieben:
Söhne Mannheims ~ Ich wollt nur deine Stimme hören
Das erste Mal:
Sportfreunde Stiller ~ Wie lange sollen wir noch warten (lol ... xD)
Kampflied:
Depeche Mode ~ Enjoy the Silence 2004 (hmz)
Schluss machen:
Nightwish ~ Nemo
Leben:
System of a Down ~ Lost in Hollywood
Todesszene:
Rammstein ~ Bestrafe mich
Beerdigungslied:
Schandmaul ~ Anderswelt
Abspann:
Turisas ~ Battle Metal

Hatte mal wieder Lust, das zu machen.. genauso interessant wie beim letzten mal x)

& nun noch skype mit meinem Stefan-Schaf *_*

19.9.09 21:06


Ich wollt nur deine Stimme hör'n

Ich wollt nur Deine Stimme hören,
noch einmal Deine Augen sehen,
...
Vor allem wenn Du schläfst,
vor allem wenn Du so da liegst,
vor allem weiß ich dann,
vor allen sag ich dann,
ich hab Dich lieb.
...
Ich wollte nie Deine Sinne stören,
oder einen Traum zerstören,
aber seit ich Dich kenn
möchte ich nur zu den Dingen die Du berührst gehören.
...
Solange hast Du hier gefehlt,
Wie viele Tage hab ich gezählt?
Ich war gefangen, jetzt bin ich frei.
Bin weit gegangen jetzt bin ich bereit.


18.9.09 21:55


 [eine Seite weiter]

© 2007 Free Template by www.temblo.com. All rights reserved. Design by MiniArt. Host by myblog